Nachrichten

Förderpreis Kriminalprävention geht nach Leonberg

Prisma e.V. bekommt den Deutschen Förderpreis Kriminalprävention

Unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler ist am 12. Oktober 2007 zum vierten Mal der Deutsche Förderpreis Kriminalprävention in Münster verliehen worden.

Die Jury hat deutschlandweit aus annähernd 100 Projekten fünf Preisträger nominiert.

“Wir dürfen auch in diesem Jahr hervorragende und top-aktuelle Präventionsprojekte auszeichnen”, sagte Klaus Stüllenberg, Vorstandsvorsitzender der auslobenden Stiftung Kriminalprävention in Münster aus Anlass der Nominierung der künftigen Preisträger.

“Die Verantwortlichen verdienen für Ihre vorbildliche Arbeit höchste Anerkennung. Sie leisten einen enormen Beitrag zur Reduzierung insbesondere von Gewaltstraftaten und Wirtschaftkriminalität in Deutschland, machen so unser Land noch ein Stück lebenswerter für alle Bürger”, so Stüllenberg weiter.

Pressemitteilung Förderpreis Kriminalprävention


Das Seehaus Leonberg wurde als “Ort im Land der Ideen 2007” ausgewählt. Dazu fand am 22. September 2007 ein Tag der offenen Tür statt. Die Initiative “Deutschland – Land der Ideen” wurde von der Bundesregierung und dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) ins Leben gerufen.

Pressemitteilung über den Tag der offenen Tür im Rahmen der Aktion “Deutschland – Land der Ideen”

Pressemitteilung des Justizministeriums Baden-Württemberg

Fotos vom Tag der offenen Tür

Mehr informationen auf der Website “Deutschland – Land der Ideen”


Schlachtfäschd 2007

Am 02.06.2007 kamen anlässlich der Wahl zum “Ort im Land der Ideen” ca. 200 Ehrenamtliche, Freunde, Mitarbeiter und Jugendliche zum “Schlachtfäschd” im Seehaus zusammen, um Steaks und andere Fleischspezialitäten aus der eigenen Seehaus-Schweinehaltung zu genießen.

Klicken Sie hier für Details


Halbmarathon in der JVA Rockenberg

13 Mannschaften aus verschiedenen Jugendanstalten in ganz Deutschland kamen am 11.05.07 in der JVA Rockenberg zusammen um einen Halbmarathon-Staffellauf auszutragen. Die 5-köpfigen Teams mussten 21,1 km zurücklegen. Die Seehaus-Jugendlichen waren durch das Training auf den Waldmeister-Lauf gut trainiert und konnten sich den ersten Platz erlaufen. Ende März trainierte Olympiasieger Dieter Baumann die Seehaus-Mannschaft und läutete so das Training ein. Baumann hat den Halbmarathon gemeinsam mit Dirk Bublitz (JVA Rockenberg) organisiert. Der hessische Justizminister Jürgen Banzer dankte den Organisatoren: “Ich denke, es wurde dem ein oder anderen vermittelt, dass immer mehr möglich ist, als man denkt, und dass Anstrengung und Planung zum Erreichen des eigenen Zieles dazugehören. Dies sind Wahrheiten, die man nicht nur im Sport braucht”.


Waldmeisterlauf 2007

Am 05.05.07 fand der Waldmeisterlauf (10 km bzw. 5 km) in Leonberg-Warmbronn statt. Wie in den letzten beiden Jahren haben wir auch dieses Jahr die größte Mannschaft gestellt.

Klicken Sie hier für Details


Knast mal anders: FDP führt Fachtagung zum Jugendstrafvollzug durch

Experten aus der Praxis, wie JVA-Leiter, Richter und Staatsanwälte aus ganz Niedersachsen diskutierten angesichts der Debatte um das Jugendstrafvollzugsgesetz gemeinsam mit dem Rechtspolitischen Sprecher Roland Zielke und der Justizvollzugspolitischen Sprecherin Ursula Peters über alternative Formen des Jugendstrafvollzuges.

Erschienen auf der Website der FDP-Fraktion im niedersächsischen Landtag am 16.01.2007

Artikel in unserem Archiv


Föderalismusreform ganz praktisch: Jugendstrafvollzug wird Ländersache
Das Seehaus Leonberg ist als Jugendstrafvollzug in freien Formen ein Modellprojekt für straffällige Jugendliche als Alternative zum Gefängnis.

Ausgestrahlt im ARD Nachtmagazin am 29.12.2006
Filmbeitrag online im tagesschau.de Archiv


Konzeptentwurf der Länder für den Jugendstrafvollzug
In vielen Bundesländern liegt noch kein Gesetzentwurf für das Jugendstrafvollzugsgesetz vor. In Baden-Württemberg zeigt ein Projekt wie es gehen kann: Erziehen statt Wegsperren.

Ausgestrahlt in der ARD Tagesschau am 28.12.2006
Filmbeitrag online im tagesschau.de Archiv


Präventionsspezialisten unterstützen kolumbianisches Projekt
Erschienen am 27.12.2006 auf www.epd.de (Evangelischer Pressedienst)

Weltmeister Klaus Renz springt über dem Bellavista Gefängnis in Medellin, Kolumbien ab. Er macht damit auf den Friedensprozess aufmerksam, der von dem Gefängnis ausgeht.

Artikel in unserem Archiv


WG als Alternative zum Strafvollzug?

Angesichts der Vorfälle in der JVA Siegburg und anderen Gefängnissen ist der Jugendstrafvollzug und das Jugendstrafvollzugsgesetz in den Mittelpunkt öffentlichen Interesses gerückt. Das Seehaus Leonberg bietet als Jugendstrafvollzug in freien Formen eine sinnvolle Alternative.Ausgestrahlt im heute-journal am 26.11.2006
Filmbeitrag online in der ZDFmediathek


Knast ohne Mauern

Strenge Regeln bestimmen den Alltag im Jugendhof Seehaus: Haushalt, Schule, Berufsbildung und gemeinnützige Arbeit sind dabei feste Bestandteile des Gesamtkonzepts.Ausgestrahlt im Länderspiegel am 09.10.2006
Beschreibender Artikel zum Filmbeitrag
Filmbeitrag online in der ZDFmediathek


Arbeit statt Knast: Interview mit Alex

Statt Inhaftierung im Gefängnis bekommen jugendliche Straftäter eine Chance: “Das Ziel ist die gelingende Reintegration der Jugendlichen in die Gesellschaft”, so Irmela Abrell.

Hörbeitrag online auf der Website des ERB


SWR zu Gast im Jugendstrafvollzug
Erschienen am 22.08.2006 auf www.pro-medienmagazin.de


Baden-Württemberg und Bayern mit gemeinsamem Jugendstrafvollzugsgesetz

Goll: das Prinzip des Förderns und Forderns ist unsere tragende Säule im Jugendstrafvollzug. Dies findet sich im Entwurf des Jugendstrafvollzugsgesetz wieder. Dabei sollen auch das Projekt Chance in Creglingen und im Seehaus, Leonberg als erfolgreiche Modellprojekte fortgeführt werden.

Erschienen am 07.06.2006 auf der Website des Justizministeriums Baden-Württemberg

Artikel in unserem Archiv


Projekt Chance – Experten ziehen positive Zwischenbilanz
Erschienen am 28.11.2005 auf www.justiz.baden-wuerttemberg.de


Leonberger Modell zum Jugendstrafvollzug soll bundesweit Vorbild sein
Erschienen am 29.08.2005 auf www.badenwuerttemberg.de